Suche
  • Sylvia Diessbacher-Brand

Unbehandeltes Lärchenholz vor blauem Himmel...



Gute Architektur spricht immer auch die Sinne an. Es geht um Licht, Oberflächen, Farben, Geruch, Akustik und wie daraus Raumqualitäten entstehen können.

Kurz gefasst meine ich: Raum sollte man erleben können.


Eine naturbelassene Lärchenholzschalung, die sich bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen jeweils anders darstellt und die sich im Laufe der Jahre wandelt, strahlt eine natürliche Sinnlichkeit aus. Holz ist lebendig, ein Material, das sich durch Wind, Wetter und Zeit verändert.


Die uralte Tradition des Holzbaus ist heute aktueller denn je.

Holz als ökologischer, nachwachsender Rohstoff für eine ressourcenschonende Bauweise wird in der Zukunft eine zunehmend bedeutendere Rolle spielen.

Auch für eine energieeffiziente Bauweise bietet der Holzbau große Möglichkeiten.


Dies nicht nur im Kleinen wie beispielsweise bei unserem aktuellen Projekt Tiny House, sondern gerade auch im Rahmen größerer Projekte, wie beispielsweise der ökologischen Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park in München.

Gefragt sind Architekten und Bauherren, Investoren, Gemeinden und Behörden, denen das Thema Ökologie und Klimaschutz, Tradition und Moderne gleichermaßen wichtig sind und die neuen Lösungsansätzen mutig und aufgeschlossen gegenüber stehen.


Der Baustoff Holz bietet beste Möglichkeiten, zeitgenössische, gleichzeitig traditionsbewusste und ökologische Gebäude zu bauen, die außerdem bei den Bewohnern Wohlbefinden und Behaglichkeit auslösen.

Ich möchte Sie einladen, sich mit mir auch darüber zu unterhalten. Denn ich würde mich freuen, wenn ich Sie mit meiner Begeisterung für solches Bauen „anstecken“ könnte.






84 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Weihnachtspost!